Logbuch XXIII – Der Donau ist es gleich

Donau Logbuch XXIII – Medvedov bis Camping Eden Der Donau ist es gleich 05.10.2021 Datum Medvedov bis Eden Abschnitt 7:18 h Reisezeit 5:38 h Motorstunden 66,1 km Distanz Es war eine schlaflose Nacht, bisher meine schlimmste Nacht vor Anker.  Warum also noch warten? Zum Sonnenaufgang fahre ich los und verabschiede mich von meinen Mitstreitern Uroš […]

Logbuch XXII – Meine schlimmste Nacht vor Anker

Logbuch XXII Meine schlimmste Nacht vor Anker 04.10.2021 Datum Bratislava bis Medvedov Abschnitt 00:00 h Tageszeit 1:25 h Schlafstunden 8/10 Spannung Voriger Nächster Podcast Meine schlimmste Nacht vor Anker Diese Nacht braucht keine Bilder und keine Videos um in Erinnerung zu bleiben. Da es diese auch nicht gibt, habe ich die Erlebnisse als Podcast verarbeitet. […]

Logbuch XXI – Achtung Sandbank voraus!

Logbuch XXI – Wien bis Bratislava Achtung Sandbank voraus 02.10.2021 Datum Wien bis Bratislava Abschnitt 4:49 h Reisezeit 4:22 h Motorstunden 63,5 km – 1 Schleuse Distanz DIE REISE GEHT WEITER Ich hatte eine fabelhafte Zeit in Wien und habe die letzten Tage am Prater, in Parks, an Stränden und in der Stadt verbracht und […]

Logbuch XX – Hafenmanöver in Wien

09:57 – Der Motor ist gecheckt, alle Gegenstände sind verstaut und wir sind bereit für die Weiterfahrt.

Ablegemanöver Nummer 56 seit meinem Aufbruch in Nürnberg. Vor wenigen Minuten hat noch ein größeres Motorboot vor mir angelegt um zu tanken und hinter mir versperrt ein Steg den Weg. Da mein Boot beim rückwärtsfahren durch das Schraubenwasser nach rechts zieht komme ich da wohl nicht vorbei.

Logbuch XIX – Kriemhilds Reise

Getrieben von Habgier und Rache zog einst eine Königin los, um das Heiratsangebot des Hunnenkönigs Etzel anzunehmen.
Vom Rhein zog der Brautzug über alte Römerstrassen bis in die Donau wo er in der Residenz des Königinnenonkels Bischof Pilgrim rastete um anschließend weiter Flussabwärts bis in die Wachau zu reisen.

Logbuch XVIII – Von Raubrittern und anderen Halunken – Die Wachau​

Fahrende Händler meiden die Ufer des Donautals um doch beim Wasser holen von Dieben überrascht zu werden…

Raubritter versenken dicke Ketten quer der Donau um sie im richtigen Moment empor zu ziehen und vorbeifahrende Schiffe zu kapern…

Selbst der Teufel plante hier eine Mauer zu errichten um alle umliegenden Kirchen zu überfluten und konnte nur vom dritten Schrei eines Hahnes gestoppt werden…

Logbuch XVII – Wer sind diese Menschen?

Am Abend hatten wir noch Besuch und einen tollen Abend mit neuen Freunden.

Herausgekommen ist dieses etwas andere Format des Donau-Logbuchs veröffentlicht in der Zeitschrift „Neues Logbuch“

Logbuch XVI – Wandern zu Wasser und zu Berg

ist Donnerstag, der 5. August 2021. Auch für heute ist es bewölkt und regnerisch gemeldet aber der Nebel verzieht sich und die Crew der Feschberboggs ist positiv gestimmt und bereit für einen fantastischen Tag.

Logbuch XV – So war das aber nicht geplant…

Wetter: Bewölkt und grau mit ab und zu mal 10 Minuten ohne Regenschauer.

Personen an Bord: Drei, mein Neffe Jonas, meine Schwester Marline und ich.

Der Plan: Das schlechte Wetter nutzen um Strecke zu machen.

Das Ziel: Grein – Laut Revierführer ein beschauliches Städtchen mit tollen Restaurants und der besten Eisdiele überhaupt. Na dann: „Leinen los!“

Logbuch XIV – Haarig, Herzlich, Holzig

“KLICK” … Ich wundere mich noch kurz über das Geräusch und schon entfährt mir ein stummer Schrei und jede Zelle meines Körpers zieht sich zusammen. Es ist passiert…