Donau Logbuch XIX - Krems bis Tulln

Kriemhilds Reise

07.08.2021

Datum

Krems bis Tulln

Abschnitt

3:22 h

Reisezeit

2:45 h

Motorstunden

37,2 km - 1 Schleuse

Distanz

Getrieben von Habgier und Rache zog einst eine Königin los, um das Heiratsangebot des Hunnenkönigs Etzel anzunehmen.
Vom Rhein zog der Brautzug über alte Römerstrassen bis in die Donau wo er in der Residenz des Königinnenonkels Bischof Pilgrim rastete um anschließend weiter Flussabwärts bis in die Wachau zu reisen.

Über 1500 Jahre später…

…befanden sich ein junger und zwei junggebliebene Franken auf ihren Spuren. Am 7. August 2021 um genau 09:26 Uhr warfen sie in Krems die Leinen los um ihre Tagesetappe zu starten. Rhein und Römerstrassen haben sie nicht hinter sich aber einer von ihnen kam über den Main-Donau-Kanal gereist und nahm seinen Schwager und Neffen für einen Teil der Strecke bei sich auf. 

Die Reise der Königin und des Brautzuges war keineswegs komfortabel. Das Boot des Types „Ulmer Schachtel“ wurde eher für Fracht und Truppenbewegung konzipiert und war wohl kaum einer Königin würdig.

Ebenso wie die Königin…

reisten die Recken unserer Sage in einem Boot, dass nicht für diesen Zweck gebaut wurde, wohl aber mit etwas mehr Komfort ausgestattet war. Sowohl ein Solar-geladenes Kochfeld als auch eine funktionsfähige Toilette nannten sie ihr eigen. 

Ebenso erleichterte die Schleuse Altenwörth, die sie gegen 11:00 Uhr bei bestem Wetter passierten ihre Reise.

In der Ebene bei Comagenis traf die Königin schließlich nach langer Reise ihren Etzel, der mit hunderten Fürsten und Gefolgsleuten auf sie wartete.

Unsere Burschen…

…legten um 12:39 Uhr ebenfalls in Comagenis an. Ein schönes Städtchen in dem ein Brunnen an die Zusammenkunft des Königspaares erinnert und das sich heute Tulln nennt.

Wie es weitergeht

…das ist der Nibelungen Not

Wie Königin Kriemhilds Reise weitergeht steht bereits in den 2400 Versen des Nibelungenlieds geschrieben. Sie heiratet in Wien und gebärt einen Sohn namens Ortlieb, welcher später in Esztergom ermordet wird. 

Anschließend kommt es zu einem Blutbad, welches auch Königin Kriemhild nicht überlebt.

Auch unser Reisender besucht in den nächsten Tagen und Wochen Wien und Esztergom, bevor er seine Reise Richtung Donaudelta vorführt und über Konstantinopel die sieben Weltmeere bereist. Aber diese Geschichte muss erst noch geschrieben werden.

Die Niebelungensage wird an den Donauufern öfter erwähnt und ich kann jedem Donaufahrer nur empfehlen sich mit dieser zu befassen. Ich finde es spannend die Orte dieser Sage zu bereisen und zu erkunden.

Auch heute hat Tulln für Alleinfahrer und vor allem für Familien viel zu bieten. Der sehr schöne und gut ausgerüstete (leider auch etwas teure – 31€ for 8m Boot) Hafen liegt günstig um die Stadt zu Fuß zu erkunden. 

Eine schöne Altstadt bietet genauso viel Unterhaltungswert wie der nahe gelegene Minigolfglatz und die Skate-Parks. Gleich neben dem Hafen kann man auch in der Taverna in fantastischem Ambiente richtig gut speisen. Für eine oder mehrere Nächte sehr zu empfehlen, wir hatten hier eine super Zeit.

Wir sehen uns auf dem Wasser.

– Der Wasserwanderer –

Spendier ein Bier

Ich liebe was ich tue aber selbst mit Spaß ist dieser Blog eine Menge Arbeit. Die Abende sind lang und die Kehle ist trocken. Halte den Blog mit einer kleinen Spende am Laufen.

Unterstützen

Wenn du das Projekt nachhaltig unterstützten willst, kannst du schon für den Preis einer Breze Teil dieser Reise werden. Auf Patreon bekommst du nicht nur alle Inhalte früher, sondern auch Zugang zu Bonusmaterial und Postkarten.

Beute Shop

Ich habe einen kleinen Shop mit von der Reise inspirierten Motiven eingerichtet. Wie wäre es mit einer neuen Tasse, einem neuen T-Shirt oder einem neuen Beutel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.